Startseite

Adventskonzert zum 30-jährigen Jubiläum des Landfrauenchors in der Lutherkirche Hof

Programm des Konzerts

Stimmungsvolles Adventskonzert

Ein Klangerlebnis besonderer Art erwartete die Besucher der Lutherkirche am 1. Adventssonntag. Der Hofer Landfrauenchor gab, anlässlich seines 30jährigen Jubiläums, ein Adventskonzert in der Lutherkirche in Hof. Pfarrerin Ute Rakutt erinnerte bei ihrer Begrüßung an die Bedeutung von Advent "das Innehalten und Warten auf die Geburt Jesu". Sie wünschte allen einen schönen Nachmittag, und dass jeder zur Ruhe kommen und mal Innehalten kann.

Kräftig erklang der Posaunenchor der Lutherkirche von der Empore mit dem "Winter Wonderland", später folgten die kirchlichen Lieder "Nun kommt der Heiden Heiland", "Den die Hirten lobeten sehre" und "Ich steh an deiner Krippen hier". Im Kontrast zu den Posaunen, erklangen die zartenTöne der Instrumentalgruppe SaitenKlar, die mit Gitarre, Akkordzither, Hackbrett und Klarinette auf die stille Zeit einstimmten. Mit den Musikstücken "Jetzt kimmt die heilich Weihnachtszeit", begaben sie sich "Auf den Weg nach Bethlehem", um nach der "Rottaler Hirtenmusik" und dem "Herz-Jesu-Menuett", bei den "Weihnachtsfreuden" anzukommen. Die Frankenwald Holzrohrbläser, unter der Leitung von Helmut Heinrich, brachten mit ihren ausgefallenen Instrumenten die Kirche zum Beben. Der volle Klang erfüllte die Kirche bis unter das Dach. Die 7 Bläser brachten "Winterzeit mit Musik", "Herbei o ihr Gläubigen", "Zu Bethlehem geboren", "On Christmas Day", " Abendruhe" und "Amazing grace" zu Gehör.

Der Landfrauenchor unter Leitung von Helmut Lottes vervollständigte das musikalische Programm. Mal fröhlich, mal besinnlich, mal traditionell mal modern. Lieder, die ihren Ursprung in Deutschland, Tschechien, Russland und Bolivien haben wurdn meist vierstimmig vorgetragen. Von den höchsten Tönen des 1. Soprans, bis zu den Tiefen des 2. Altes, reicht die Stimmbreite. "Hört es klingt vom Himmelszelt", mit Begleitung von SaitenKlar, dürfte vielen im Original "Marys Boychild" bekannt sein, ebenso "Weihnacht, frohe Weihnacht", das jedes Jahr beim Märchenklassiker "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" erklingt. Natürlich kennen die meisten auch den "Trommlerjungen" (Little Drummerboy) und das "Hallelujah" von Leonard Cohen. "In einer Nacht in Bethlehem", erklingt nach der Melodie von Elcondor Pasa, das "Ewige Lied" erzählt vom Lied "Stille Nacht, heilige Nacht". Ganz klassisch sind "Adoramus te Christe" und "Ave verum corpus", die gefühlvoll und präzise vorgetragen wurden und die Vielseitigkeit des Landfrauenchores unterstreichen.

Langanhaltender Applaus war der Dank der zahlreichen Besucher und viele bestätigten: "Das war ein sehr schönes Konzert".

Pfarrerin Rakutt bedankte sich beim Chor und allen Instumentalisten und bei Karin Wolfrum, die, zwischen den musikalischen Beiträgen, mit der Geschichte "Das Walnusswunder", zum Nachdenken und Ruhigwerden beigetragen hat. Mit weihnachtlicher Vorfreude und Gottes Segen ging es nach Hause.

Posaunenchor
Der Posauenenchor der Lutherkirche begrüßt die Konzertbesucher und die Musikgruppen mit "Winter Wonderland".

Begrüßung
Pfarrerin Ute Rakutt freut sich auf eine besinnliche Pause vom Alltag, ein Auftakt der Adventszeit, der vor allem zum Zuhören einlädt.

Landfrauenchor
Der Hofer Landfrauenchor begleitet von der Gruppe SaitenKlar eröffnet das Programm mit "Hört es klingt vom Himmelszelt!"

Landfrauenchor mit SaitenKlar

Frankenwald Holzrohrbläser
Die Frankenwald Holzrohrbläser aus Marxgrün schließen sich mit "Winterzeit Musik" und "Herbei oh ihr Gläubigen" an.

Gruppe SaitenKlar
Die Instrumentalgruppe SaitenKlar unterstützt den Chor bei einigen Liedern. Neben den weichen Tönen der Holzrohrbläser-Weisen bietet die Zithermusik kombiniert mit Klarinette, Gitarre und Hackbrett einen ganz eigenen Charme und lädt ein, die Gedanken schweifen zu lassen.


Vor dem Schlußsegen durch Pfarrerin Rakutt, freuen sich alle vier Musikgruppen über den anhaltenden Schlußapplaus.


Text: Anne Gebhardt - Fotos: Herbert Pachsteffl

© Hofer Landfrauenchor - Hof, 01.12.2019